Bebauungsplan Nr. 78 „Schloss Venauen“ – 1. Änderung

Der Bebauungsplan Nr. 78 „Schloss Venauen“ liegt als verbindendes Element zwischen den Ortsteilen Rösrath-Mitte und Hoffnungsthal oberhalb des großen Retentionsbeckens im Landschaftspark „Venauen“. Im Norden befinden sich die Flächen der Stadtwerke, im Nordosten der Sportplatz Venauen mit der Sporthalle sowie angrenzend die Rettungswache. Im Osten liegen Flächen eines Umspannwerkes, im Westen verläuft die Hauptstraße (L 284) und im Süden befindet sich eine private Waldfläche.
Der Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 78 „Schloss Venauen“ beinhaltet die Flächen der ehemaligen Kapelle an der Hauptstraße sowie die Flächen zwischen dem Schloss, dem Umspannwerk und der Schule und hat eine Größe von ca. 2,0 ha.


Im östlichen Teil des Bebauungsplangebietes in Anschluss an das „Schloss Venauen“ soll die bisher als Mischgebiet festgesetzte Baufläche zukünftig als allgemeines Wohngebiet festgesetzt werden. Damit soll auf die in den letzten sieben Jahren nicht realisierte Vermarktung zu Dienstleistungszwecken oder
nichtstörendem Gewerbe reagiert werden. Ein neues Konzept sieht hier die kleinteilige Bebauung mit Mehrfamilienhäusern vor, die im Abstand zum denkmalgeschützten Gebäude des Schlosses errichtet werden könnten.
Mehr dazu siehe:
zur Begründung
zur Planzeichnung

Die Offenlage des BPlan 78 – 1. Änderung wird am 10.07.2017 im Stadtrat behandelt. Alle Vorlagendokumente aus der Planungsausschuss-Sitzung vom 12.06. finden Sie hier!

Planung ohne Fakten,  Leserbrief-Kommentar
zum Artikel „Neue Bewohner für das Rösrather Zentrum“
im Kölner Stadt-Anzeiger vom 14.06.2017:

„… Eine große Senioreneinrichtung, die das Immobilienunternehmen Moderne Stadt 2014 ins Gespräch brachte, lehnten die Kommunalpolitiker ab. So einigten sich beide Seiten auf Wohnungsbau. Der Planungsausschuss billigte dies bereits im Januar, CDU-Fraktionschef Erhard Füsser forderte aber eine weniger dichte Bebauung.
In dem nun fünf Monate später vorgelegten Bebauungsplan ist die Zahl der Wohnungen etwas geringer als im Januar anvisiert, statt Reihenhäusern sollen Doppelhäuser entstehen. Vorgesehen sind 14 Doppelhaushälften. Daneben sind rund 75 Wohnungen in Mehrfamilienhäusern geplant, die neuen Gebäude sollen direkt hinter Schloss Venauen und gegenüber der Förderschule entstehen.
Angesichts der Gesamtzahl von 90 neuen Wohnungen in Venauen forderten Füsser und Ausschuss-Vorsitzender Wolfgang Büscher (CDU) ein besonderes Augenmerk auf die verkehrlichen Auswirkungen….“

– Quelle: http://www.ksta.de/27789590 ©2017

 

 

 

 

Ein Gedanke zu „Bebauungsplan Nr. 78 „Schloss Venauen“ – 1. Änderung“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.