Auf dem Weg zu einem Leitbild für Rösrath …

„Wenn das Leben keine Vision hat, nach der man sich sehnt,
dann gibt es auch kein Motiv, sich anzustrengen!“
(Erich Fromm )
Dieser Leitgedanke ermutigte die „Macher“ des Leitbildes für die Stadt Overath, für die der Stadtrat am 01.12.2010 ein Leitbild beschlossen hatte.
Auf dem Weg zu einem LEITBILD für Rösrath hat der Arbeitskreis „Stadtentwicklung“ einen der Mitwirkenden des Overather Leitbildes, Herrn Amelung, am 08.11.2016 eingeladen, über die Erfahrungen der Stadt Overath  zu berichten:

Erste Ideen für das Overather Leitbild datieren aus 2001; mit ausschlaggebend waren u. a. die eingebrachten Erfahrungen des damals neuen ersten Beigeordneten Bernd Sassenhof. Ende 2003 erfolgte die  Gründung des Stadtmarketingverein Overath;
2006 erfolgte der Ratsbeschluss der Beauftragung eines Leitbildes; weitere 2 Jahre vergingen bis zu einer Auftaktveranstaltung am 19.06.2008.
Neben einer Leitbildkommission wurden 6 themenbezogene Arbeitskreise gegründet, die ab 2008 in intensiven Beratungen und Diskussionen ihre Ziele und Vorstellungen formulierten. Näheres ist der Präsentation zu entnehmen.

Die Darstellungen von Herrn Amelung ermutigen den AK „Stadtentwicklung“ von „Rösrath Gemeinsam Gestalten“, den Weg hin zu einem Leitbild für Rösrath weiter zu verfolgen, auch wenn bis dahin noch einige „dicke Bretter zu bohren“ sind.

Links
:
Präsentation für die Sondersitzung des Stadtrats vom 01.12. 2010
Protokoll dieser Sitzung des Stadtrats vom 01.12.2010
LEITBILD der Stadt Overath (Broschüre)
externe Links:
Die Stadtleitbild-Entwicklung, Prof. Ursula Funke, FfM

Ein Gedanke zu „Auf dem Weg zu einem Leitbild für Rösrath …“

  1. Engagierte Rösrather Bürger möchten mitgestalten.

    Es bedarf schon eines langen Atems um alle in ein gemeinsames Boot zu holen.
    Respekt für die Rösrather Bürgerinitiative „Rösrath gemeinsam gestalten“, die sich Rat und Erfahrung zum Thema Leitbild für Rösrath auch bei den Nachbarkommunen
    Overath und Kürten einholt. Es zeigt, dass aller Politikverdrossenheit zum Trotz, die Bürger die nachhaltige Entwicklung ihrer Stadt nicht
    ausschließlich der Politik und der Verwaltung allein überlassen möchte.
    Diese Bürger möchten sich aktiv mit einbringen. Sie wünschen sich Transparenz und wollen an Entwicklungszielen mit formulieren.
    An Kompetenz mangelt es nicht. Die Anstrengung die ein solcher Prozess für eine lebens- und liebenswerte Stadt mit sich bringt, lohnt sich auf jeden Fall.
    Also wenn Zukunft nicht dem Zufall überlassen werden soll, so bedarf es einer Perspektive, wie sich eine Stadt vom Heute ins Morgen entwickeln soll.
    Nur gemeinsam – sprich Bürgerschaft, Rat und Verwaltung kann es gelingen, einen richtigen Weg für Rösrath zu finden. Wenn nicht jetzt, wann dann?

    Helmut Amelung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.