„Fahrplan bis 2030“ – Bürgermeister Mombauer lässt engagierte Bürger abblitzen

Bürgermeister Mombauer hatte in einer ernüchternden Reaktion Mitte Januar auf die Anregungen einiger Bürger zu einem Leitbild für Rösrath  diese wissen lassen, dass er bzw. der Rat ein solches Ansinnen nicht unterstützen wollten. Außerdem habe die Verwaltung bereits einen „Fahrplan bis 2030“ erarbeitet.
Daraufhin hat der „AK Stadtentwicklung“ der Initiative „Rösrath Gemeinsam Gestalten“ am 16.02. einen Brief an den Bürgermeister per mail versandt, in dem dieser gebeten wurde, seinen „Fahrplan bis 2030“ öffentlich zu kommunizieren. Dieser Brief wurde von 22 engagierten Bürgern unterzeichnet.
Die prompte Antwort wird hier zunächst unkommentiert wiedergegeben :

Sehr geehrte Damen und Herren,
gerne nehme ich kurzfristig Stellung zu Ihrer Anfrage per Mail.
Ich habe weder die Absicht über das in Rede stehende interne Verwaltungspapier zu sprechen, noch es zu veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen
Marcus Mombauer
Bürgermeister

 

3 Gedanken zu „„Fahrplan bis 2030“ – Bürgermeister Mombauer lässt engagierte Bürger abblitzen“

  1. Zu dieser ohrfeigenartigen Antwort von Herrn Mombauer auf unsere Anfrage kann ich mir nur vorstellen, daß er einen schlechten Tag hatte, und/oder schlechte Berater. Oder die Initiative „Rösrath gemeinsam gestalten“ wird als Störfaktor im Tagesgeschäft des Rathauses gesehen und die jahrelangen Beteuerungen, man freue sich über aktive Bürgerbeteiligung waren nur Blabla.
    Wie dem auch sei, laßt uns noch ein wenig „stören“.

  2. Das ist echt ein starkes Stück! Und völlig unverständlich: Wenn es solch ein Papier gibt, warum es dann geheimhalten?
    Leben wir in einer Stadt, in der unsere Meinung nicht zählt und wir unsere legitimen Interessen als Bürger nicht vertreten dürfen??

  3. Von der hochnäsigen Antwort unseres Bürgermeisters bin ich doch echt geplättet!
    Seit Jahr und Tag erhalten wir vom BM und dem Rat der Stadt nur Schweigen im Walde zu unserer Frage, wie sich die Herren denn die Zukunft Rösraths vorstellen.
    Jetzt haben wir zumindest die schriftliche Aussage unseres BM, dass es ihn wenig interessiert, was die Bürger wünschen und dass er an einem sachgerechten Dialog nicht interessiert ist.
    Das schreit nach Protest! Insbesondere stellt sich die Frage, wieso es in den letzten Jahren immer wieder zu Bürgerprotesten und zur Gründung von Initiativen, wie etwa „Rösrath gemeinsam gestalten“ kommt, obwohl unser BM doch den Alt-Bürgermeister Happ angeblich zum Vorbild hat. Auch er, unser BM Mombauer möchte lt. eigenem Bekunden doch „ein Bürgermeister zum Anfassen“ sein.
    Sein jetziges, eher arrogantes Auftreten einer berechtigten Bürgeranfrage gegenüber, steht diesem Ansinnen leider sehr entgegen!
    Mal sehen, wann der Bürger, den es ja eigentlich etwas angeht, über die „geheimen“ Pläne der Stadt Rösrath etwas erfährt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.